Das blurred Fotokollektiv besteht aus acht künstlerischen FotografInnen aus dem Großraum Salzburg.

blurred bezeichnet etwas Verschwommenes, Unklares, Diffuses und auflösende Formen, die Abstraktes ergeben. Die künstlerischen Fotografen haben das Kollektiv so genannt, weil es ihnen nicht um Schönes, Offensichtliches geht.

Sie haben einen spielerischen Umgang mit ihrem Medium, sie experimentieren, sind neugierig. Es geht ihnen nicht um das perfekte, cleane Foto. Sondern um die Gefühle, die Beziehungen, die Gedanken, die sie damit ausdrücken wollen.

Was verbirgt sich hinter dem Bild, wie wirkt es in der Serie?

Die Grenzen verschwinden hier manchmal: Sie kombinieren Fotografie mit Musik, mit Installationen, Performance. Sie wollen mit möglichst wenig auskommen und das nutzen, was vor Ort vorhanden ist. Was sie anstreben, ist Weiterentwicklung. Sie versuchen trotz ihrer Heterogenität gemeinsam und individuell weiterzukommen, sich zu verbessern. Die Arbeit im Kollektiv ist befruchtend: Nicht die Konkurrenz, sondern das Gemeinsame bestimmt das Handeln. Mehr über die Mitglieder und die Ausstellungen erfahren Sie hier.

Advertisements

Recent Posts

Leerstandsspaziergang mit SUPER

“Suchen und Finden” hieß der Leerstandsspaziergang der SUPER Initiative am 12. April 2018 ab 14 Uhr beginnt. Treffpunkt war die Gstättengasse 2. blurred hat sich dort vorgestellt. Ablauf 14:00 – 15:00 Uhr Leerstand Gstättengasse 2 Raumsuche Produktionsstätte: Christine Hemetsberger (Designobjekte) Raumsuche Vereinslokal:  / Mosaik (Lesung) Raumsuche Jubiläumsfeier: Magdalena Stieb (Literaturhaus) Raumsuche Präsentationsort: Angelika Wienerroither / … Continue reading Leerstandsspaziergang mit SUPER

More Posts